GIESSENER KRIMIFESTIVAL abgebrochen

Die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen steigt rasant und die ab Montag, 02. November 2020 durch die Politik (Bund und Länder) geforderten Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung treffen auch die Veranstaltungen (Lesungen) des GIESSENER KRIMIFESTIVALS. Die noch anstehenden Veranstaltungen (s. Programm) werden allesamt abgesagt, Nachholtermine wird es zeitnah nicht geben. Alle Veranstaltungen waren ausverkauft und wie vor dem Festival angekündigt, erhalten die Karteninhaber ihr Geld erstattet. Das ist insgesamt bedauerlich, aber in dieser Situation absolut notwendig. Der Organisator des Festivals sieht sich hierbei auch nicht als Opfer („wieder sollen die Kulturschaffenden die Last tragen“), sondern viel mehr als Unterstützer. Jede Chance zur Verminderung der Neuinfektionen sollte ergriffen werden und Veranstaltungen sowohl im privaten als auch im kontrollierten, öffentlichen Bereich gehören dazu. Das ist zwar bitter für die gesamte Unterhaltungsbranche, aber aus meiner Sicht solidarisch. Gespannt dürfen alle Kulturschaffenden sein, ob die angekündigten finanziellen Ausgleichsmaßnahmen diese Solidarität auch belohnen und aus dem Desaster der vergangenen Monate gelernt wurde, bei der die Lebenswirklichkeit dieser Beschäftigungsbranche nicht annähernd Berücksichtigung fand.

Die ausverkaufte Veranstaltung „DARF´S EIN BISSCHEN MORD SEIN?“ am SO, 1. November 2020 im Gießener Restaurant Schlosskeller findet wie geplant statt und wird somit zugleich die Abschlussveranstaltung des diesjährigen Festivals sein.

Der Organisator des Festivals und sein Team bedanken sich bei allen Krimifreunden für die rege Nachfrage und den Besuch der bisherigen Veranstaltungen.

KRIMIFESTIVAL-Veranstaltung in Hungen abgesagt

Wegen ansteigender Infektionszahlen im Kreis Gießen hat die Stadt Hungen die Krimi-Lesung mit TV-Star ROLAND JANKOWSKY am 31. Oktober 2020 abgesagt. Die mit einhundertsiebzig (170) Besuchern bereits ausverkaufte Veranstaltung in der Hungener Stadthalle sprengt den Rahmen der aktuell zulässigen Veranstaltungsgröße und die verschärften Veranstaltungsauflagen und  der geforderte zusätzliche Sicherheitsaufwand für die Besucher sind bedauerlicherweise zeitnah nicht umsetzbar.

Da ein Ersatztermin nicht angeboten werden kann, erhalten Kartenbesitzer den Eintrittspreis dort erstattet, wo sie die Eintrittskarte(n) gekauft haben. Die Stadt Hungen als Veranstalter und der Organisator des KRIMIFESTIVALS bedauern diese Entscheidung und bitten die Krimifreunde um Verständnis für diesen Mehraufwand.

Terminänderung „HINKELS MORD“

Wegen der für das kommende Wochenende unerfreulichen Wetterprognose wird die geplante open air- Veranstaltung mit der Autorin CHRISTINA BACHER verlegt auf SO, 25.10.2020. Zum neuen Termin wird die Lesung im Netanya Saal (Altes Schloss, Brandplatz 2) angeboten. Weil hier nur ein geringes Platzangebot besteht, benötigen die Besucher Eintrittskarten, die aktuell bereits komplett vergeben sind.

Bitte beachten Sie: Eine Teilnahme an der Lesung ohne Eintrittskarte ist nicht möglich.

RESTKARTEN zum KRIMIFESTIVAL

In Gießen (VVK-Stelle TOURIST INFO) gibt es keine KRIMIFESTIVAL-Eintrittskarten mehr zu kaufen. Alle Veranstaltungen sind dort ausverkauft. Restkarten-Kontingente für Veranstaltungen in GRÜNBERG, HUNGEN und LAUBACH gibt es möglicherweise noch bei der Buchhandlung Reinhard in Grünberg (Tel. 06401-7855).

An dieser Stelle noch einmal der Hinweis, dass es beim diesjährigen KRIMIFESTIVAL keine Abendkassen geben wird.

Wichtige Hinweise zum VA-Ablauf in Corona-Zeiten

Der VVK für alle Veranstaltungen startet am SA, 12.09.2020. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise auf der Seite „TICKETS“

Wir bitten die Besucher der KRIMIFESTIVAL-Veranstaltungen ihren Nasen-Mund-Schutz zu den Veranstaltungen mitzubringen und bis zum Erreichen des Sitzplatzes zu tragen. Nach aktuellen Maßgaben ist es keine Pflicht, aber es wird empfohlen, den Schutz auch bei den Veranstaltungen einzusetzen. Beim Gang zur Toilette sollte ebenfalls der Nasen-Mundschutz getragen werden.

Bitte beachten Sie die Markierungen auf den zugelassenen Sitzplätzen.

Wenn erforderlich, werden Sie beim Einlass zu Ihrem Platz geführt.

Bereits bei der Abholung Ihrer Eintrittskarten erhalten Sie Hinweiszettel, auf denen Sie Ihre Kontaktdaten angeben müssen. Diese Hinweiszettel geben Sie bitte beim Einlass zu der jeweiligen

Veranstaltung beim Einlass-Personal ab. Ein Einlass ohne Abgabe der Kontaktdaten ist nicht möglich.

Die Veranstaltungen werden ohne Pausen stattfinden. 

Wo räumlich möglich, wird es getrennte Ein- und Ausgänge geben. 

Wir bitten Sie höflichst, den Anweisungen des Personals Beachtung zu schenken und danken Ihnen vorab für Ihr Verständnis.